Babsis Bester Brauner

Also: Hü!

Das brauchst Du für den Teig A:

300 gr Dinkelvolkornmehl fein

200 ml Hafermilch

100 gr Magarine oder 100 ml natives Rapsöl

100 gr Haselnussmehl

150 gr Rohrzucker ( Tipp: Denk an Deinen fleißigen Darm und nehme stattdessen Steviakristall : 1 Esslöffel könnte schon zu viel sein !)

1 Päckchen Backpulver

1 Teelöffel Natron

2 Prisen Salz

Die Hälft von Teig A ist die untere Schicht.

Diesen in eine Rundform verlöffen und mit nassen Händen zu einem Boden verwalzen.

Denk an das Backpapier!

Obendrauf packst Du jetzt 🙂 die goldene Mitte 🙂 :

Reneclaudenmarmelade oder

Mirabellenmarmelade oder

Aprikosenmarmelade oder …

Die andere Hälfte von Teig A wird zu Teig B

… und muss als Deckel herhalten

… und das geht so:

Damit es später auch nach Teig B aussieht, folge der hier beschriebenen Fügefolge im Fertigungsprozess:

100 gr Zartbitterschokoladenflocken

100 gr Kokusraspeln

Zimt

Minzblätter

mit Teig B verrühren.

Fertig ist der Deckel!

Diesen bitte über die goldene Mitte verlöffeln oder verkrümeln!

Apropos verkümeln:

Der ganze Kuchen verkrümelt sich jetzt im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad im Schatten für ganze 50 Minuten zur Wärmemeditation.

Hmm, bald kannst Du süßes Glück genießen!

Kategorien
Kategorien: Glück